en de ru

Patient werden


Anmeldung zur Therapie

 

Patient doctor small Für die Durchführung einer periorbitalen Elektrostimulationstherapie ist die Analyse der medizinischen Unterlagen entscheidend. Dazu sind Sie zunächst gebeten, ein Formblatt zur Feststellung möglicher Kontraindikationen auszufüllen. Falls keine gewichtigen Gründe dagegenstehen, bitten wir Sie folgende Unterlagen  – wenn möglich – in Kopie einzureichen:

 

Nach den Ergebnissen der Überprüfung der medizinischen Akten, wird eine Entscheidung über die Zweckmäßigkeit der Behandlung durch die Methode der elektrischen Stimulationen gefasst. Falls es aufgrund der Erkrankung erforderlich ist, wird Ihnen die Gelegenheit geboten, die Therapie so früh wie möglich durchzuführen.

 


Contact Us Today To Be Informed
About Therapy

 

Beschreibung der Therapiedurchführung

Die Behandlung beinhaltet mehrere Etappen:

  1. Vor Beginn der Behandlung wird ein aufklärendes Gespräch mit dem Patienten geführt. Folgende Untersuchungen schließen sich – falls erforderlich – an :

 

2. Unter Berücksichtigung der durchgeführten Untersuchungen, der Bewertung der Patientenbeschwerden und der Diagnose wird ein Behandlungsplan inkl. möglicher Therapieziele erstellt.

3. Die Elektrostimulationstherapie wird über 2 Wochen von Montag bis Freitag durchgeführt. In manchen Fällen kann die Therapie auch am Wochenende vorgenommen werden.

4. Eine Therapiesitzung dauert 60 bis 90 Minuten.

5. Jede Behandlungssitzung umfasst folgende Punkte:

– Vorbereitung auf die EEG-Aufnahme (Platzieren der EEG-Elektroden)

– Anbringung der stimulierenden Elektroden und Prüfung des Elektrodenwiderstandes (für eine optimale Behandlung wird eine Mehrkanalstimulation angewendet)

– Kontrolle des arteriellen Blutdrucks und des Pulses

6. Die Zahl der Elektrostimulationssitzungen kann in Abstimmung mit dem  Patienten geändert werden.

7. Im Laufe der Therapiekur kann die Verordnung  zusätzlicher Untersuchungen, die in der Standardliste nicht erfasst sind, erforderlich sein. Die Durchführung dieser Untersuchungen wird mit dem Patienten abgestimmt, da sie evt. mit  zusätzlichen Kosten verbunden sind.

8. Die Stimulationstherapie endet  mit einer Schlußuntersuchung ähnlich der Untersuchung vor Kurbeginn. Gemäß den Ergebnissen werden die Resultate der Therapie bewertet.

9. Der Patient erhält eine Entlassungsepikrise inkl. der Ergebnisse der augenärztlichen Untersuchungen.

10. Außerdem wird mit dem Patienten ein individueller Behandlungsplan für die nächsten 6-12 Monate besprochen. Dieser beinhaltet auch Empfehlungen, die für das Erreichen eines  maximalen Therapieerfolgs  notwendig erscheinen. Unter anderem wird dem Patienten nach der Therapiekur ein schonendes Sehverhalten empfohlen, weil die Besserung der Sehstärke noch ziemlich unstabil und für jeglichen  negativen Einfluss z.B. durch Stressfaktoren anfällig ist.

11. Spätergebnisse der Behandlung können erst in 8-10 Wochen bewertet werden. Bei Bedarf kann eine solche Untersuchung in unserem medizinischen Zentrum durchgeführt werden.

12. Zur Evaluation unseres Therapieansatzes sollten alle Untersuchungsresultate in unserem Zentrum vorgelegt und archiviert werden.

13. Eine Wiederholungsbehandlung sollte frühestens nach 3 Monaten durchgeführt werden.